Ich setze alle Server immer auf dem letzten LTS Ubuntu auf – dzt. Ubuntu 22.04.1 LTS. Bei #mobilizon spießt es sich jetzt. Schaut so aus, wie wenn die openssl Bibliotheken sich nicht vertragen.

# sudo -u mobilizon ./bin/mobilizon_ctl instance gen -f  --output /etc/mobilizon/config.exs --output-psql /tmp/setup_db.psql
...
09:25:55.666 [error] Unable to load crypto library. Failed with error:
":load_failed, Failed to load NIF library /opt/mobilizon/lib/crypto-5.1.2/priv/lib/crypto: 'libcrypto.so.1.1: cannot open shared object file: No such file or directory'"
OpenSSL might not be installed on this system.

09:25:55.688 [warning] The on_load function for module crypto returned:
{:error,
 {:load_failed,
  'Failed to load NIF library /opt/mobilizon/lib/crypto-5.1.2/priv/lib/crypto: \'libcrypto.so.1.1: cannot open shared object file: No such file or directory\''}}

** (UndefinedFunctionError) function :crypto.strong_rand_bytes/1 is undefined (module :crypto is not available)
    :crypto.strong_rand_bytes(64)
    (mobilizon 3.0.1) lib/mix/tasks/mobilizon/instance.ex:124: Mix.Tasks.Mobilizon.Instance.run/1
    nofile:1: (file)
    (stdlib 4.1.1) erl_eval.erl:748: :erl_eval.do_apply/7
    (elixir 1.14.1) lib/code.ex:422: Code.validated_eval_string/3

Das ist natürlich blöd und dem Hersteller auch nicht ganz unbekannt: https://framacolibri.org/t/problems-with-mobilizon-installation-on-ubuntu-22-04/14895 und der Diskussionsverlauf dort ist nicht wirklich ermutigend.

Es gibt eine Anleitung, die Debian als OS verwendet: https://hedgedoc.envs.net/FacoIZgBQkS6YiQXLTYQ4Q?view – mache ich ungern, weil ich dann ein weiteres OS administrieren muss.

Weiters wäre wohl eine Installation vom Source-Code aus möglich, die aber eben nicht vom Hersteller empfohlene ist: https://docs.joinmobilizon.org/administration/install/source/

Wie würdet ihr weiter vorgehen?

P.S. und off-topic: @olaf@friendica.bachgau.social @jakob@soc.schuerz.at Seht ihr in euren friendica-Timelines, dass ihr hier erwähnt wurdet?

@ilanti@feddit.de
creator
link
fedilink
2
edit-2
1M

Lösung

Um das Thema hier abzuschließen: Ich hab mich entschieden ein Debian 10 (gab es als fertiges Image beim Hetzner) als OS in meinen Blumenstrauß aufzunehmen. Darauf hat sie das aktuelle Mobilizon precompiled (via Paketmanager) 3.0.1 weitestgehend problemlos installieren lassen.

Die auch oben verlinkte Installationsdoku des Herstellers ist aber in mehrfacher Hinsicht nicht aktuell und irreführend. Wenn die mich bald einmal frei schalten in ihrem Gitlab, würd ich das ja sogar ausbessern.

Problemfelder waren vor allem E-Mail und User-Anlegen mit Password auf der Kommandozeile.

@ilanti@feddit.de
creator
link
fedilink
1
edit-2
1M

deleted by creator

Tealk
admin
link
fedilink
11M

mache ich ungern, weil ich dann ein weiteres OS administrieren muss.

Zwischen Ubuntu und Debian ist jetzt nicht viel unterschied in der Administration, aber ja scheint ein verzwicktes Problem zu sein.

@ilanti@feddit.de
creator
link
fedilink
11M

Zwischen Ubuntu und Debian ist jetzt nicht viel unterschied in der Administration

Das ist in der Tat zu berücksichtigen – ein RedHat mit seinem stark unterschiedlichen Paketsystem wäre das weit größere Problem. Ich denke ich werd das #Debian nehmen, zumal das andere auch so machen, wie mir auf Mastodon berichtet wurde. Schade übrigens, dass #Mastodon und #Lemmy anscheinend gar nicht föderieren.

Tealk
admin
link
fedilink
21M

das simmt so auch nicht, die föderieren aber man kann keine Beiträge erstellen nur Antworten.

@ilanti@feddit.de
creator
link
fedilink
11M

Lasst uns dazu einen eigenen Thread starten :-)

Create a post

Beiträge zum Fediverse in Deutsch

  • 0 users online
  • 1 user / day
  • 1 user / week
  • 5 users / month
  • 43 users / 6 months
  • 2 subscribers
  • 59 Posts
  • 176 Comments
  • Modlog